Eignungstest im Masterstudiengang Elektrotechnik

Eignungsprüfung

Bild: panthermedia.net / Ludger Banneke-Wilking
Bild: panthermedia.net / Ludger Banneke-Wilking

Was wird bei der Eignungsprüfung gefragt? Wie kann ich mich darauf vorbereiten?


Der Prüfungsstoff entspricht dem, was während eines Studiums an der (Fach-)Hochschule in Mathematik und Grundlagen der Elektrotechnik und Informationstechnik üblicherweise vermittelt wird.


Die Prüfung ist so gestaltet, dass auch Absolventen anderer Hochschulen, bei denen sich der Aufbau des Studiums ggf. etwas von dem an der Hochschule München unterscheidet, und Absolventen, die schon einige Jahre im Berufsleben stehen, eine realistische Chance haben, die Prüfung zu bestehen.


Bei der Prüfung sind beliebige eigene Unterlagen zugelassen, d. h. beliebig viele Formelsammlungen, Bücher, Skripten oder Übungsaufgaben,... usw. Die Verwendung von elektronischen Hilfsmitteln wie Mobiltelefone, Notebooks usw. ist wie üblich nicht gestattet.


Muss ich an der Eignungsprüfung teilnehmen?


Alle Bewerber müssen einen Eignungstest bestehen. Dieser Test kann jedoch bei guten Noten erlassen werden.


Nach Prüfung der Bewerbungsunterlagen werden Sie schriftlich informiert, ob Sie eine Einladung zum Eignungstest erhalten, oder ob Ihnen der Eignungstest erlassen wird.


Wie ist der Eignungstest aufgebaut?


Der Eignungstest ist in zwei Teile aufgeteilt. Jeder Teil dauert 45 min.


  • Teil 1 - Mathematik
  • Teil 2 - Elektrotechnik und Informationstechnik


Wo findet der Eignungstest statt?


Sollten Sie eine Einladung zum Eignungstest erhalten haben, finden Sie in dem Einladungsschreiben, den Raum, das Datum und auch die Uhrzeit.


Studiengangsleiter

Prof. Dr. Jürgen Rackles
Raum: R 4.003

Tel.: 089 1265-3453
Fax: 089 1265-3403

Profil >