Forschungsprojekte für Forschungsmaster

Im Moment suchen wir Absolventen mit einem guten Bachelor Abschluss die Interesse haben als Projekt I, Projekt II und Masterarbeit eines der folgenden Themen zu bearbeiten.

 

Bei Interesse kontaktieren Sie bitte den angegebenen Dozenten.


ThemaBeschreibungProfessor
Weiterentwicklung einer Testumgebung für stationäre BatteriespeichersystemeWeiterentwicklung einer Testumgebung für heterogene Batteriespeichersysteme und Verifizierung von Simulationsmodellen durch Messungen Prof. O. Bohlen
Entwicklung von Gehäusetechnologien für HochfrequenzfilterMitarbeit im Projekt MoMiFI, in dem in Zusammenarbeit mit RF360 Copper Pillar Bumps für HF-Filter für Mobiltelefone entwickelt werden.Prof. G. Feiertag
Entwicklung von GassensorenMitarbeit bei der Entwicklung von Gassensoren für CO2 und andere Gase in Zusammenarbeit mit TDK-Electronics.Prof. G. Feiertag
Aufbau, Test, Modellierung und Regelung eines Mehrlevel-UmrichtersEs soll ein 5-10kW Mehrlevel-Umrichter im Labor für mechatronische und regenerative Energiesysteme aufgebaut und getestet werden. Im Anschluss sollen ein dynamisches Modell aufgestellt und eine modell-basierte Regelung entwickelt, im dSPACE-Realzeitsystem implementiert und validiert werden.Prof. C. Hackl
Sensorbasierte Spurhaltung für das automatisierte FahrenEntwurf und Implementierung von innovativen Spurhalte- und Pfadplanungsfunktionen basierend auf optischen Sensorinformationen. Die Implementierung erfolgt auf einem eigenen Versuchsfahrzeug.Prof. A. Schöttl
Deep Learning Verfahren für Daten bildgebender SensorenAnalyse, Entwurf und Implementierung von innovativen Analysenetzen zur Interpretation von Daten bildgebender Sensoren (inkl. 2D, 3D (z. B. Punktwolken von Tiefenkameras) etc.) basierend auf Deep Learning Verfahren.Prof. A. Schöttl
Repräsentation und Implementierung von Assistenzaufgaben mit CobotsEntwurf und Implementierung von einfachen kooperierenden Assistenzaufgaben. Die Implementierung erfolgt auf einem eigenen Roboter sowie in Simulation. Reinforcement Learning Ansätze sind möglich aber nicht zwingend.Prof. A. Schöttl
Sensorbasierte Umfeldmodellierung für das automatisierte FahrenEntwurf und Implementierung von innovativen Umfeldmodellen basierend auf Bild- und Laserscaninformationen. Die Implementierung erfolgt auf einem eigenen Versuchsfahrzeug.Prof. A. Schöttl
Anlernen von Assistenzaufgaben mit CobotsEntwurf und Implementierung von innovativen Anlernfunktionen (durch "Vormachen") basierend auf Deep Learning und Reinforcement Learning Verfahren für einfache Assistenzaufgaben. Die Implementierung erfolgt auf einem eigenen Roboter sowie in Simulation.Prof. A. Schöttl
Deep Learning Verfahren für zeitabhängige DatenEntwurf und Implementierung von innovativen Analysenetzen zur Interpretation von zeitabhängigen Daten (z. B. akustische Daten, Videos) basierend auf Deep Learning Verfahren.Prof. A. Schöttl
Entwicklung von Leistungselektronik für stationäre BatteriespeicherEs soll ein Leistungswandler (DC-DC/DC-AC) theoretisch ausgelegt, simuliert und als Prototyp realisiert werden.Prof. S. Schramm
Toolentwicklung für individuelle EnergieanalyseEntwicklung eines „Prozesses/Werkzeugkastens“ zur individuellen Energieverbrauchsanalyse von Haushalts- und Gewerbekunden, basierend auf (zeitlich begrenzte) Messdatenerfassung, Charakterisierung und softwarebasierte Bewertung. Hard- und Softwareentwicklung (Python)Prof. S. Schramm
Zeitreihenanalyse von Lastverläufen kumulierter elektrischer VerbraucherErmittlung von Einflussgrößen auf Lastverläufe bestehender Messdaten, Klassifizierung von Tagesverläufen hinsichtlich der Einflussgrößen, Entwicklung von Tagesprognosen auf Basis der ermittelten Lastgangklassen.Prof. S. Schramm
Lebensdauerprognose und Alterungsmodelle für LeistungstransformatorenAnalyse verschiedener Messverfahren und deren Ergebnisse auf Aussagekraft bezüglich der Alterung (ggf. Durchführung eigener Messungen), Verbesserung bisheriger Modelle und ggf. Entwicklung eines eigenen, verbesserten Modell zur Lebensdauerprognose an Leistungstransformatoren.Prof. S. Uhrig
Frequenzgang an rotierenden MaschinenErstellung eines Modells zur Nachbildung des Frequenzgangs Z(f) von rotierenden Maschinen und Validierung durch Messung an realen MaschinenProf. S. Uhrig
Werkzeugentwurf für die systematische Analyse von elektrischen Energiesystemen hinsichtlich optimalem Netzausbau zum Erreichen zukünftiger Ziele (CO2, Autarkie, Kosten) Konzeptionierung einer geeigneten Architektur, Identifikation notwendiger Eingangsparameter und möglicher Werkzeuge zum Erfassen dieser Eingangsparameter, Aufbau eines Modellierungswerkzeugs und Validierung anhand realer Energiesysteme.Prof. S. Uhrig, Prof. S. Schramm, Prof. H. Palm

Sie können auch gerne eigene Ideen einbringen. Diese sollten aber im Forschungsgebiet eines Professors unserer Fakultät liegen den Sie dann nur für Ihre Idee begeistern müssen.

Forschungsmaster

zurück zur Startseite